Nudelsuppe

Alles Suppe, oder Nudeln?

250g Markknochen (vom Rind)
ein halbes Kilo Rindfleisch (Suppenfleisch)
viel Wasser, ca. 2,5 Liter
1 Bund Suppengrün (gemischt)
2 Lorbeerblätter
gute Suppennudeln
Pfeffer – Salz

Häufig wird der Flüssigkeitsbedarf unseres Körpers unterschätzt – 2-3 Liter Flüssigkeit sollten es immerhin per Tag sein! Was eignet sich besser, neben Tee, als eine leckere Nudelsuppe um den Flüssigkeithaushalt in Ordnung zu halten!

Die Markknochen mit dem Rindfleisch sowie Pfeffer und Salz in kaltes Wasser legen und ganz kurz kochen, dann bei minimaler Hitze ca. zwei Stunden garen lassen – später Suppengrün und die Lorbeerblätter hinzufügen. Wiederum kurz hochkochen – fertig ist das lecker Süppchen. Die Nudeln vorzugsweise mit Wasser und Salz in einem gesondertem Topf kochen – abgießen, fertig.

Hallo mein Schatz,

hier folgt ein Rezept für einen ganz leckeren Kanincheneintopf – bitteschön:

Griechisches Kaninchen stifado – mit Schalotten in Tomatensoße

Zutaten für 4 Personen:

1 kg Kaninchenkeulen oder 1 ganzes Kaninchen
8 Schalotten
6 Zehen Knoblauch
500 ml klein gewürfelte Tomaten
6 Kartoffeln
2 Lorbeerblätter
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
Salz
Oregano
200 ml extra natives Olivenöl
ein Glas Rotwein

Die Schaloten im ganzen lassen und schälen, ebenso mit dem Knoblauch verfahren. In einer Kasserole das Olivenöl erhitzen und das Kaninchen anbraten von beiden Seiten. Dann die Schalotten und den Knoblauch
hinzufügen, etwas andünsten und mit den passierten Tomaten und dem Rotwein ablöschen. Jetzt würzen mit den Lorbeerblättern, Oregano, Salz und Pfeffer.
Kartoffeln in dünne Spalten schneiden und dem Kaninchen beifügen. Bei mittlerer Hitze und geschlossenem Topf garen bis das Fleisch zart und die Kartoffeln weich sind. Serviert mit Wein und frischem Weißbrot ist das Kaninchen Stifado ein Gedicht.

Lecker griechisches Kaninchen Stifado – lecker Kochen mit Nudelsuppe!
Alles Suppe, oder was – Kaninchen fein zubereiten – für die schmackhafte Küche.

Zucchini Pflanzerl, lecker Abendessen
Die Zutaten sind,

vier mittelgroße Zucchini – ein Ei – 100 gr. geriebenem Parmesan, 8 gehäufte Esselöffel Mehl, eine Knoblauchzehe und etwas frischgeriebene Muskatnuss, Salz, Pfeffer, Oregano.
Zucchini kleinreiben, den geriebenen Parmesan und das Ei und die o.g. Zutaten hinzugeben. Frischgemahlener schwarzer Pfeffer wäre gut.

Alles gut miteinander vermischen. Ein gutes Olivenöl in der Pfanne erhitzen.
Mit einem Löffel kleine Häufchen des “Teigs” im heißen Öl ausbraten. Fertig sind die
Zucchinepflanzerl.

Beilagen: frisches Weißbrot und kaltes Augustiner Edelstoff. Es passen auch Yoghurt oder Zaziki gut dazu.